Schaufenster in die Gesundheitswirtschaft

Auf der weltweit größten Fachmesse der Gesundheitswirtschaft, der MEDICA, war Mecklenburg-Vorpommern auch 2021 mit einer bedeutenden Zahl an Ausstellern vertreten. 13 Unternehmen präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen am Landesgemeinschaftsstand, der gemeinsam von der BioCon Valley® GmbH und Rostock Business organisiert wurde. Als Einzelaussteller waren weitere vier Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern vor Ort in Düsseldorf. Das Spektrum der Firmen am Landesgemeinschaftsstand reichte von neuartigen Pflastern, die Blutungen innerhalb von drei Minuten stillen, über weltweit einmaliges „elastisches Titan“ bis hin zu Therapiefahrzeugen, die individuell gestaltet werden. Die Gesundheitswirtschaft präsentierte sich auf 150 Quadratmetern an Stand G 22 in Halle 15. Der Auftritt vom 15. bis 18. November 2021 stand unter dem Motto „MeetMV@MEDICA“. Wir danken allen Beteiligten und freuen uns auf kommende MEDICA 2022, die für den Zeitraum 14. bis 17. November 2022 geplant ist.

Am Landesgemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern waren 2021 folgende Aussteller vertreten:

Institut für Implantattechnologie und Biomaterialien e. V.

The Institute for Implant Technology and Biomaterials (IIB e.V.) is a university-aside research institution with the status of an affiliated institute of the University of Rostock. Building on the existing research infrastructure, the range of methods and the research achievements, the institute was appointed as centre of excellence for medical technology in Mecklenburg-Vorpommern.
Since 1996, IIB e. V. has been a research and development partner and service provider for medical technology as well as companies and research institutions in related high-tech fields. The association sees itself as an independent institute in the field of biomedical technology and is particularly active in the development of implants and their testing. 
The IIB e.V. employs 32 people.


Das Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e. V.) ist eine außeruni-versitäre Forschungseinrichtung im Status eines An-Institutes der Universität Rostock. Aufbauend auf der vorhandenen Forschungsinfrastruktur, dem Methodenspektrum und den erbrachten Forschungsleistungen wurde das Institut zum Kompetenzzentrum für Medizintechnik Mecklenburg-Vorpommern ernannt.
Seit 1996 ist der IIB e. V. Forschungs- und Entwicklungspartner und Dienstleister für die Medizintechnik sowie Unternehmen und Forschungseinrichtungen in angrenzenden Hochtechnologiebereichen. Der Verein versteht sich als selbständiges Institut auf dem Gebiet der Biomedizinischen Technik und ist insbesondere in der Entwicklung von Implantaten und deren Testung tätig.
Am IIB e.V. sind 32 Personen beschäftigt.

zur Webseite

IMAGE Information Systems Europe GmbH

IMAGE Information Systems develops customised and user-friendly complete solutions for radiological imaging. Users all over the world benefit from state-of-the-art technology for PACS, RIS, image reproducers, 3D post-processing and teleradiology. The in-house development "iQ-SYSTEM PACS" is in operation at more than 10,000 locations in over 100 countries worldwide - both in small radiology practices and in large practice and hospital networks.
Due to the newly passed Radiation Protection Act, IMAGE Information Systems 2021 developed "iQ-DOSE", an innovative and cost-effective solution for radiation dose management that is perfect for imaging centres and small hospitals. It makes it possible to automatically monitor and document the radiation dose applied during imaging procedures and generates automatic overdose messages so that customers can take all necessary measures and comply with legal requirements.
In addition, the further development of existing products and the establishment of a regional network for data exchange between clinics, cardiologists and general medical practices in the state of Mecklenburg-Vorpommern for the reporting of heart failure patients took place in preparation for MEDICA.
IMAGE Information Systems, founded in 2005, has 52 employees worldwide, including seven trainees.


IMAGE Information Systems entwickelt maßgeschneiderte und nutzerfreundliche Komplettlösungen für die radiologische Bildverarbeitung. Anwender in aller Welt profitieren von modernster Technologie für PACS, RIS, Bildwiedergabegeräte, 3-D-Nachverarbeitung und Teleradiologie. Die Eigenentwicklung „iQ-SYSTEM PACS“ ist an mehr als 10.000 Orten in über 100 Ländern weltweit in Betrieb – sowohl in kleinen Radiologiepraxen als auch in großen Praxis- und Krankenhausnetzwerken.
Aufgrund des neu verabschiedeten Strahlenschutzgesetzes entwickelte IMAGE Information Systems 2021 mit „iQ-DOSE“ eine innovative und kostengünstige Lösung für das Strahlendosismanagement, die perfekt für bildgebende Zentren und kleine Krankenhäuser geeignet ist. Sie ermöglicht es, die bei bildgebenden Verfahren applizierte Strahlendosis automatisch zu überwachen und zu dokumentieren und erstellt automatische Überdosis-Meldungen, damit Kunden alle notwendigen Maßnahmen ergreifen und die gesetzlichen Anforderungen erfüllen können.
Außerdem erfolgte in Vorbereitung auf die MEDICA die Weiterentwicklung bestehender Produkte und die Errichtung eines regionalen Netzwerkes zum Datenaustausch zwischen Kliniken, Kardiologen und allgemeinmedizinischen Praxen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Befundung von Herzinsuffizienzpatienten. 
IMAGE Information Systems, 2005 gegründet, hat 52 Mitarbeiter weltweit, darunter sieben Auszubildende.

zur Webseite

MBP GmbH

MBP - Medical Biomaterial Products GmbH produces, develops and distributes collagen-based medical products for haemostasis, wound treatment and tissue regeneration. The company has extensive expertise in the manufacture of high-quality medical products based on the purest natural collagen. The entire production is carried out in Neustadt-Glewe. 
The clientele mainly includes dental surgery and plastic surgery. Other products are used to support wound healing and haemostasis. The company's products are also used to treat burn wounds.
The worldwide distribution in the dental market is handled by the renowned Straumann AG (Switzerland). At MEDICA, MBP - Medical Biomaterial Products GmbH is looking for internationally active distribution partners for sales in the plastic surgery sector, especially for the products for breast reconstruction after mastectomy. Partners are also being sought with whom new products can be developed and launched on the market.
At the fair, MBP - Medical Biomaterial Products GmbH will present collagen fleece made from pig skin and collagen membranes made from pig pericardium. In addition, special membranes used in reconstructive surgery will be presented.
The company, founded in 1994, has 22 employees.


Die MBP - Medical Biomaterial Products GmbH produziert, entwickelt und vertreibt Kollagen-basierte Medizinprodukte für die Hämostase, Wundbehandlung und Geweberegeneration. Das Unternehmen hat eine umfassende Expertise in der Herstellung hochwertiger Medizinprodukte auf der Basis reinsten natürlichen Kollagens. Die gesamte Produktion wird in Neustadt-Glewe durchgeführt.
Zum Kundenkreis gehören vor allem die Dentalchirurgie und die plastische Chirurgie. Weitere Produkte werden für die Unterstützung der Wundheilung und der Hämostase verwendet. Auch die Versorgung von Brandwunden wird durch Produkte des Unternehmens durchgeführt.
Der weltweite Vertrieb auf dem Dentalmarkt erfolgt durch die renommierte Straumann AG (Schweiz). Auf der MEDICA sucht die MBP - Medical Biomaterial Products GmbH international aktive Distributionspartner für den Vertrieb im Bereich der plastischen Chirurgie, vor allem für die Produkte für die Brustrekonstruktion nach Mastektomie. Ebenso werden Partner gesucht, mit denen neue Produkte entwickelt und auf den Markt gebracht werden können.
Auf der Messe präsentiert die MBP - Medical Biomaterial Products GmbH Kollagenvlies, hergestellt aus Schweinehaut, und Kollagenmembranen, hergestellt aus dem Pericard vom Schwein. Zudem werden spezielle Membrane vorgestellt, die in der rekonstruktiven Chirurgie verwendet werden.
Das 1994 gegründete Unternehmen hat 22 Mitarbeiter.

zur Webseite

Medídee Services (Deutschland) GmbH

Since 2013, Medidee Services has been a specialist and consulting partner for medical devices and in vitro diagnostics in the areas of regulation, quality and clinical affairs. Based in Switzerland with offices across Europe, the US, Australia and India, the company is a partner for medical device manufacturers, competent authorities and public bodies in meeting legal and regulatory requirements.
With 47 medical device experts with multidisciplinary backgrounds, Medidee Services offers the key competencies to handle all aspects of clients' projects - from design to certification. Areas of focus include specific product management, V&V, GCP and GMP compliance with MDR, IVDR, applicable standards, MedDevs/MDCG and MDSAP. 
Customers include medical technology companies seeking support in the areas of quality, regulatory affairs and clinical affairs. At MEDICA, Medidee Services will showcase its services through various use cases and real-world experiences.


Seit 2013 ist Medidee Services ein Fach- und Beratungspartner für Medizinprodukte und In-Vitro-Diagnostik in den Bereichen Regulierung, Qualität und klinische Angelegenheiten. Mit Sitz in der Schweiz und Niederlassungen in ganz Europa, den USA, Australien und Indien ist das Unternehmen Partner für Medizinproduktehersteller, zuständige Behörden und öffentliche Einrichtungen bei der Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen.
Mit 47 Medizinprodukte-Experten mit multidisziplinärem Hintergrund bietet Medidee Services die Schlüsselkompetenzen, um alle Aspekte der Projekte von Kunden zu bearbeiten – vom Design bis zur Zertifizierung. Schwerpunkte sind spezifisches Produktmanagement, V&V, GCP- und GMP-Konformität mit MDR, IVDR, anwendbare Normen, MedDevs/MDCG und MDSAP.
Zu den Kunden zählen Medizintechnik-Unternehmen, die Unterstützung in den Bereichen Qualität, Regulatorik und Clinical Affairs suchen. Auf der MEDICA zeigt Medidee Services anhand verschiedener Anwendungsfälle und Erfahrungen aus der Praxis seine Dienstleistungen.

zur Webseite

Metoxit AG

METOXIT AG offers a wide range of oxide ceramics for the international market. Founded in 1978, Metoxit has extensive experience in the field of high-tech ceramics. Together with customers, the company develops high-quality components and customised solutions for the dental and medical industries. 
The products are developed and manufactured according to customer specifications. The company's core business is dental products such as root posts, implants, abutments, CAD/CAM blanks and instruments as well as BIO-HIP® ceramic ball heads and ceramic inserts for orthopaedics. 


Die METOXIT AG bietet eine breite Palette von Oxidkeramiken für den internationalen Markt an. Gegründet im Jahr 1978 verfügt Metoxit über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der High-Tech-Keramik. Gemeinsam mit Kunden entwickelt das Unternehmen hochwertige Komponenten und maßgeschneiderte Lösungen für die Dental- und Medizinindustrie.
Die Produkte werden nach Kundenspezifikationen entwickelt und hergestellt. Das Kerngeschäft des Unternehmens sind Dentalprodukte wie Wurzelstifte, Implantate, Abutments, CAD/CAM-Rohlinge und Instrumente sowie BIO-HIP®-Keramikkugelköpfe und Keramikeinsätze für die Orthopädie.

zur Webseite

PLANET artificial intelligence GmbH (DE)

PLANET AI was founded in 2015 as a research-driven company and develops internationally excellent technologies in the field of text, speech and image recognition for public authorities, insurance companies and the healthcare industry. 
Its customers include companies and institutions in Europe and the USA. At MEDICA, the Rostock-based company will present "IRA Spine", an AI assistant to support the evaluation of magnetic resonance imaging (MRI) images of the spine. The background to this is that MRIs of the spine, with around 3.5 million examinations per year, are in second place of all MRI examinations in Germany. The evaluation of the images alone takes ten to 15 minutes. With "IRA Spine", this time can not only be reduced, but the standardised evaluation and classification with the help of reference data significantly improves the diagnostic quality. In this way, medical professionals receive a powerful AI assistant, while insured persons and insurance companies can benefit from an inexpensive second opinion service.
The company has 30 employees.


PLANET AI wurde 2015 als forschungsgetriebenes Unternehmen gegründet und entwickelt international ausgezeichnete Technologien im Bereich Text-, Sprach- und Bilderkennung für Behörden, Versicherungen und die Gesundheitswirtschaft.
Zum Kundenkreis gehören Unternehmen und Institutionen in Europa und den USA. Auf der MEDICA präsentiert das Rostocker Unternehmen „IRA Spine“, einen KI-Assistenten zur Unterstützung der Auswertung von Magnetresonanztomographie-Aufnahmen (MRT) der Wirbelsäule. Hintergrund ist, dass MRT der Wirbelsäule mit rund 3,5 Mio. Untersuchungen pro Jahr an Position zwei aller MRT-Untersuchungen in Deutschland stehen. Allein die Auswertung der Bilder nimmt dabei zehn bis 15 Minuten in Anspruch. Mit „IRA Spine“ lässt sich diese Zeit nicht nur verringern, sondern die standardisierte Auswertung und Einordnung mithilfe von Referenzdaten verbessert die Diagnosequalität wesentlich. Medizinisches Fachpersonal erhält auf diese Weise einen leistungsfähigen KI-Assistenten, während Versicherte und Versicherungen von einem preiswerten Zweitmeinungsservice profitieren können.
Das Unternehmen hat 30 Mitarbeiter.

zur Webseite

Speedcare Mineral GmbH

Speed Care Mineral GmbH from Neubrandenburg is presenting an easy-to-use technology for stopping bleeding in emergency situations at MEDICA. The company's goal is nothing less than to save lives and significantly reduce the number of bleeding victims in the future. Their product "SpeedM®" is an innovative emergency wound dressing that can stop bleeding within two to three minutes. In addition, it is designed to stick less to the wound and allow for less traumatic aftercare.
"SpeedM®" consists of a defined perforated cellulose fleece as a carrier material onto which ultra-fine halloysites are applied. The mineral is processed in a special printing process in such a way that the blood flow within the support is controlled, but at the same time no mineral components can get from the support material into the patient's blood circulation.
The product is very easy to use as it is fully integrated into the surgical procedures of emergency haemostasis. In its stable packaging, it is uncomplicated to transport and store, as it does not require refrigeration. It can be used immediately without preparation. SpeedM® is currently undergoing CE certification. Sales are expected to start at the end of 2022.
Speed Care Mineral GmbH is the winner of the "Healthcare Industry Ideas Competition 2015" of the state of Mecklenburg-Vorpommern. The high-tech company looks back on more than 15 years of research in mineralogy and haemostasis. It uses its knowledge of ultrafine halloysites primarily in the field of haemostasis, but also offers valuable basic technologies for other manufacturers, such as in natural cosmetics.
Speed Care Mineral GmbH employs nine people.


Die Speed Care Mineral GmbH aus Neubrandenburg stellt auf der MEDICA eine einfach zu handhabende Technologie zur Blutstillung in Notfallsituationen vor. Ziel des Unternehmens ist es nicht weniger als Leben zu retten und die Zahl der Blutungsopfer in Zukunft deutlich zu reduzieren. Ihr Produkt „SpeedM®“ ist ein innovativer Notfall-Wundverband, der Blutungen innerhalb von zwei bis drei Minuten stillen kann. Darüber hinaus ist er so konzipiert, dass er weniger mit der Wunde verklebt und eine weniger traumatische Nachbehandlung ermöglicht.
„SpeedM®“ besteht aus einem definiert perforierten Cellulose-Vlies als Trägermaterial, auf das ultrafeine Halloysites aufgebracht werden. Dabei wird das Mineral in einem speziellen Druckverfahren so verarbeitet, dass der Blutfluss innerhalb der Auflage kontrolliert verläuft, gleichzeitig jedoch keine Mineralbestandteile vom Trägermaterial in den Blutkreislauf des Patienten gelangen können.
Das Produkt ist sehr einfach in der Anwendung, da es sich vollständig in die chirurgischen Handlungsabläufe einer Notfallblutstillung integriert. In seiner stabilen Verpackung ist es unkompliziert bei Transport und Lagerung, da nicht kühlpflichtig. Es ist ohne Zubereitung sofort einsatzfähig. SpeedM® befindet sich gegenwärtig in der CE-Zertifizierung. Mit einem Verkaufsstart wird Ende 2022 gerechnet.
Die Speed Care Mineral GmbH ist Gewinner des „Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2015“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Das Hightech-Unternehmen blickt auf mehr als 15 Jahre Forschung in Mineralogie und Blutstillung zurück. Es nutzt seine Kenntnisse über ultrafeine Halloysites vor allem im Bereich Hämostase, bietet aber auch für andere Hersteller wie z. B. in der Naturkosmetik wertvolle Basistechnologien.
Die Speed Care Mineral GmbH beschäftigt neun Mitarbeiter.

zur Webseite

Tischlerei Tietböhl GmbH

The Tietböhl carpentry has many years of experience in furniture construction and specialises in individual design. With the brand "OFFICEROADER®" and as a contractual partner of Opel, the company develops and converts cars into therapy vehicles, among other things. These are used by physiotherapists, sports masseurs, medical chiropodists, providers of pedicures and manicures as well as veterinarians.
A model that has been completely customised will be presented at MEDICA. The use of this therapy vehicle is predominantly intended for rural areas with shortages.
The company, founded in 2018, has two permanent employees.


Die Tischlerei Tietböhl verfügt über langjährige Erfahrung im Möbelbau und ist spezialisiert auf individuelles Design. Mit der Marke „OFFICEROADER®“ und als Vertragspartner von Opel entwickelt und baut das Unternehmen Autos unter anderem zu Therapiefahrzeugen um. Diese werden von Physiotherapeuten, Sportmasseuren, Medizinischen Fußpflegern, Anbietern von Pediküre und Maniküre sowie von Tierärzten genutzt.
Auf der MEDICA wird ein Modell, das vollständig nach Kundenwunsch gestaltet wurde, vorgestellt. Der Einsatz dieses Therapiefahrzeuges ist vorwiegend für den ländlichen Bereich mit Mangelversorgung vorgesehen.
Das 2018 gegründete Unternehmen hat zwei festangestellte Mitarbeiter.

zur Webseite

Titanium Textiles AG

Titanium Textiles AG is an internationally active start-up. The goal of the company, which was founded last year, is to improve the lives of patients who have to undergo surgical procedures. To do this, Titanium Textiles has developed a globally unique and groundbreaking technology that the company calls "elastic titanium". The term stands for surgical sutures and surgical meshes made of high-strength, ultra-thin titanium micro-wire. The latter is based on micro-wire technology and know-how in manufacturing mesh implants by braiding, knitting and weaving. The result is unique and high-quality implants with unsurpassed biocompatibility. These meshes are characterised by high elasticity and can also be used for non-medical applications.
Current customers include surgeons, oral surgeons, surgical veterinarians, medical device distributors and medical device manufacturers. Manufacturers of titanium filters and from the aerospace industry also use the products of the internationally active Rostock-based company.


Die Titanium Textiles AG ist ein international tätiges Start-up. Ziel des im Vorjahr gegründeten Unternehmens ist es, das Leben von Patienten zu verbessern, die sich chirurgischen Eingriffen unterziehen müssen. Dafür hat Titanium Textiles eine weltweit einmalige und bahnbrechende Technologie entwickelt, die von der Firma als „elastisches Titan“ bezeichnet wird. Der Begriff steht für chirurgische Nahtmaterialien und chirurgische Netze aus hochfestem, ultradünnem Titan-Mikrodraht. Letzteres basiert auf der Mikrodrahttechnologie und dem Know-how in der Herstellung von Netzimplantaten durch Flechten, Stricken und Weben. Das Ergebnis sind einzigartige und hochwertige Implantate mit unübertroffener Biokompatibilität. Diese Netze zeichnen sich durch eine hohe Elastizität aus und können auch für nicht-medizinische Anwendungen verwendet werden.
Zum gegenwärtigen Kundenkreis gehören Chirurgen, Kieferchirurgen, chirurgisch tätige Tierärzte, Händler von Medizinprodukten sowie Medizinproduktehersteller. Ebenso nutzen Hersteller von Titanfiltern sowie aus der Luft- und Raumfahrtindustrie die Produkte des international tätigen Rostocker Unternehmens.

zur Webseite

Vote2Work

Vote2Work is committed to making the world of work more flexible. The company believes that in the age of digitalisation, rigid shift models will break down and work will become flexible and self-determined. Only in this way can it succeed in meeting the increasingly short-term needs of companies and also the increasing wishes of employees for flexible and family-friendly working hours.
With the software-as-a-service solution "Vote2Work®", the company of the same name created the first cloud solution for "flexible" staff deployment with employee co-determination.
"Vote2Work®" relies on digital networking with interactive workflows that reach employees when needed, regardless of location and time, and enable co-determination in the organisation of working hours. Employees can also find out about their working hours online and set preferences in the form of desired/excluded times. On the company side, a set of rules helps planners to find the most suitable staff. Criteria such as the availability of necessary qualifications, the observance of rest periods and priority control for balancing the workload lead to optimised employee suggestions.
The company, founded in 2015, employs four people. It is one of the winners of the "Healthcare Industry Ideas Competition 2018" of the state of Mecklenburg-Vorpommern.


Vote2Work hat sich der Flexibilisierung der Arbeitswelt verschrieben. Das Unternehmen glaubt daran, dass im Zeitalter der Digitalisierung starre Schichtmodelle aufbrechen und Arbeiten flexibel und selbstbestimmt wird. Nur so könne es gelingen, den immer kurzfristigeren Bedarfen der Unternehmen und auch den zunehmenden Wünschen der Mitarbeiter nach flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten gerecht zu werden.
Mit der Software-as-a-Service-Lösung „Vote2Work®“ schuf das gleichnamige Unternehmen die erste Cloud-Lösung für den „flexiblen“ Personaleinsatz mit Mitbestimmung der Mitarbeitenden.
„Vote2Work®“ setzt auf digitale Vernetzung mit interaktiven Workflows, die Mitarbeiter im Bedarfsfall orts- und zeitunabhängig erreichen und die Mitbestimmung bei der Gestaltung der Arbeitszeit ermöglichen. Mitarbeitende informieren sich zudem online über ihre Einsatzzeiten und stellen Präferenzen in Form von Wunsch-/Ausschlusszeiten ein. Unternehmensseitig hilft ein Regelwerk den Planern, das bestgeeignete Personal zu finden. Kriterien wie das Vorhandensein nötiger Qualifikationen, die Beachtung von Ruhezeiten und eine Prioritätensteuerung zur Ausbalancierung der Arbeitsbelastung führen dabei zu optimierten Mitarbeitervorschlägen.
Das 2015 gegründete Unternehmen beschäftigt vier Mitarbeiter. Es gehört zu den Gewinnern des „Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2018“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

zur Webseite

Z.A.S. Zentral Archiv Service GmbH

Z.A.S. - Zentral Archiv Service Ltd. is an archive service provider that has also specialised in the pharmaceutical industry for over 15 years. In 2005, the subsidiary of the global logistics service provider Rhenus was one of the first companies of its kind to receive the official GLP certificate in accordance with EC guidelines. 
Z.A.S. offers GxP-compliant, temperature-controlled and monitored archiving solutions for secure goods. The company organises by in-house courier and manages the complete document/sample life cycle of secure goods worldwide. This includes the organisation of professional transports, the procurement of necessary import permits as well as transfer agreements and ends with professional destruction and disposal. Via an online portal, customers have absolute transparency over their sample and file inventories as well as digital data at all times and can request backup goods - physically or as digital copies, if desired also as replacement scans according to GAMP5. Additional services such as refilling of wet specimens or microscopic diagnosis are offered by Z.A.S. in its own microbiological laboratory. 
At MEDICA, Z.A.S. will present its services for GLP- and GMP-compliant archiving of documents, samples and medicinal products as well as isothermal archiving and biobanking at +8° to -196° Celsius. The possibilities for worldwide archive transfers and CRO collections, temperature-controlled transports, GxP-compliant, validated digitisation and electronic archiving, secondary packaging of medicinal products and the possible production of small pharmaceutical batches are also presented.
Founded in 1994, the company has 50 employees, including two trainees.


Die Z.A.S. - Zentral Archiv Service GmbH ist ein Archivdienstleister, der seit über 15 Jahren auch auf die Pharmazeutische Industrie spezialisiert ist. Das Tochterunternehmen des globalen Logistikdienstleisters Rhenus erhielt 2005 als eines der ersten Unternehmen seiner Art das offizielle GLP-Zertifikat nach den EG-Richtlinien.
Z.A.S. bietet GxP-konforme, temperaturgeführte und überwachte Archivierungslösungen für Sicherungsgüter. Das Unternehmen organisiert per hauseignem Kurier und verwaltet weltweit den kompletten Document/Sample Life Cycle von Sicherungsgütern. Das beinhaltet die Organisation fachgerechter Transporte, die Beschaffung notwendiger Einfuhrgenehmigungen sowie Transfervereinbarungen und endet bei fachgerechter Vernichtung und Entsorgung. Über ein Online-Portal haben Kunden jederzeit absolute Transparenz über ihre Proben- und Aktenbestände sowie digitalen Daten und können Sicherungsgüter abfordern – physisch oder als Digitalisate, auf Wunsch auch als ersetzendes Scannen nach GAMP5. Zusatzleistungen wie Refilling bei Nasspräparaten oder mikroskopische Befundung bietet Z.A.S. in einem archiveigenen mikrobiologischen Labor an.
Auf der MEDICA stellt Z.A.S. seine Serviceleistungen zur GLP- und GMP-konformen Archivierung von Dokumenten, Proben und Arzneimitteln vor sowie die isothermische Archivierung und Biobanking bei +8° bis -196° Celsius. Ebenso werden die Möglichkeiten für weltweite Archivtransfers und CRO-Abholungen, temperaturgeführte Transporte, GxP-konforme, validierte Digitalisierung und elektronische Archivierung, die Sekundärverpackung von Arzneimitteln sowie die mögliche Produktion von pharmazeutischen Kleinserien dargestellt.
Das 1994 gegründete Unternehmen hat 50 Mitarbeiter, darunter zwei Auszubildende.

zur Webseite

Neuigkeiten von der MEDICA 2021

Gesundheitsland MV

Neue Clusterallianz schafft überregionale Vernetzung von Unternehmen, Hochschulen, Gesundheitsversorgern und Investoren aus der Gesundheitswirtschaft.

Gesundheitsland MV

Während der MEDICA 2021 haben wir die „Deutsch-Chinesische Arbeitsgruppe zur Förderung der Gesundheits- und Medizinindustrie“ mit ins Leben gerufen.

Gesundheitsland MV

... mit Therapiefahrzeugen der Tischlerei Tietböhl GmbH. Zu erleben bis morgen am Landesgemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern auf der MEDICA.

MEDICA – Weltleitmesse der Gesundheitswirtschaft

Medizintechnik, eHealth-Lösungen, Innovationen für Rehabilitation und Prävention sowie Biomedizinprodukte aus Mecklenburg-Vorpommern verkörpern Weltniveau. Die MEDICA bietet eine exklusive Plattform, dieses Potenzial unseres Bundeslandes dem internationalen Publikum zu präsentieren.

Seit 2015 organisieren die BioCon Valley® GmbH und Rostock Business - Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock zusammen einen Landesgemeinschaftsstand für Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern auf der MEDICA. Rund 120.000 Besucher aus mehr als 120 Ländern besuchen jährlich die Weltleitmesse. Sie erleben mehr als 5.500 Aussteller aus 70 Nationen in 17 Messehallen. Der Gemeinschaftsauftritt Mecklenburg-Vorpommerns wird von der Staatskanzlei und dem Wirtschaftsministerium des Landes unterstützt.

Impressionen

Große Zufriedenheit bei Ausstellern am Landesgemeinschaftsstand

Bei den 13 Ausstellern am Landesgemeinschaftsstand herrscht große Zufriedenheit mit dem Verlauf der Messe: „Unser Eindruck von der MEDICA 2021 ist überraschend positiv. Wir hatten in der aktuellen Lage wenig erwartet und sind überrascht, wie gut die Resonanz der Besucher war“, bilanziert Josephine von Olleschik von der MBP - Medical Biomaterial Products GmbH aus Neustadt-Glewe.
Die Tischlerei Tietböhl GmbH aus Rostock, Hersteller von individuell an Kundenwünsche angepassten Therapiefahrzeugen, lobt die Möglichkeiten des Landesgemeinschaftsstandes: „Die Betreuung war ganz hervorragend. Unternehmen mittlerer und kleiner Größe können gar nicht besser aufgehoben sein. Das gesamte Management wird einem abgenommen und man kommt zu einem vorbereiteten Stand.“ Das Unternehmen hatte „tolle Kontakte zur Schweiz, zu Finnland, vielen Interessenten im innereuropäischen Bereich sowie zu den USA“, so Schwarz.
Die Speed Care Mineral GmbH aus Neubrandenburg – Hersteller einer einfach zu handhabenden Technologie zur Blutstillung in Notfallsituationen – trifft eine ähnliche Einschätzung: „Auch 2021 war die MEDICA wieder ein voller Erfolg für uns. Es waren zwar insgesamt deutlich weniger Teilnehmer auf der Messe als in den Vorjahren, der Anzahl und Qualität unserer Gespräche hat das aber keinen Abbruch getan. Wieder konnten wir wertvolle Vertriebskontakte knüpfen und unser Netzwerk erweitern. Der gemeinsame Auftritt auf dem Landesgemeinschaftsstand hat wieder sehr gut funktioniert. Wir werden sicher auch nächstes Jahr wieder dabei sein!“, sagt Geschäftsführer Ulf Pommerening.
Die drei Unternehmen sowie ein Großteil der weiteren Aussteller erwarten in den kommenden Wochen die Finalisierung von Geschäftsabschlüssen, die auf der MEDICA angebahnt wurden.

Hohes Interesse der Firmen

„Die MEDICA bietet der Gesundheitswirtschaft von Mecklenburg-Vorpommern – mit rund 150.000 Mitarbeitern die beschäftigungsstärkste Branche im Bundesland – die international bedeutendste Plattform, um Innovationen aus Medizintechnik, E-Health, Rehabilitation und Prävention made in Mecklenburg-Vorpommern zu präsentieren. Sie ist ein wichtiger Baustein für Internationalisierungsaktivitäten von einheimischen Unternehmen“, sagt Lars Bauer, Geschäftsführer der BioCon Valley® GmbH.
„Mit der Beteiligung von 13 Unternehmen am Landesgemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern wurde 2021 nahezu die Rekordzahl an Ausstellern aus dem Jahr 2019 erreicht.“ In der bisher letzten Messe vor der Corona-Pandemie stellten vor zwei Jahren 15 Unternehmen des Bundeslandes ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum aus aller Welt vor. Das hohe Interesse inmitten der Pandemie belegte zum einen, dass Wirtschaft auf die persönliche Begegnung angewiesen ist, und zum anderen, dass die MEDICA als globale Leitmesse zahlreiche Chancen bietet, Kunden und Händler sowie Partner zu gewinnen.

Innovationen „made in Mecklenburg-Vorpommern“

Nachdem die Fachmesse im Jahr 2020 pandemiebedingt aussetzte, zeigten 2021 rund 3.000 Firmen aus insgesamt 150 Nationen Flagge in Düsseldorf. Für die Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern war und ist insbesondere diese internationale Perspektive entscheidend für eine Teilnahme.
Die im Jahr 2021 am Landesgemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern beteiligten Firmen hatten vor allem neuartige und hochinnovative Produkte im Gepäck. So stellte das Start-up Titanium Textiles AG aus Rostock weltweit einmalige chirurgische Nahtmaterialien und chirurgische Netze aus hochfestem, ultradünnem Titan-Mikrodraht vor. Diese bieten unter dem Begriff „elastisches Titan“ eine unübertroffene Biokompatibilität und zeichnen sich durch eine hohe Elastizität aus.
Die Speed Care Mineral GmbH aus Neubrandenburg präsentierte eine einfach zu handhabende Technologie zur Blutstillung in Notfallsituationen. Ihr Produkt „SpeedM®“ ist ein innovativer Notfall-Wundverband, der Blutungen innerhalb von zwei bis drei Minuten stillen kann. Das Unternehmen gehört zu den Siegern des „Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2015“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Der Gewinn ermöglichte wesentlich die Entwicklung von „SpeedM®“.
Dass nicht nur Hochtechnologie die Gesundheitswirtschaft von Mecklenburg-Vorpommern prägt, bewiest die Tischlerei Tietböhl GmbH aus Rostock. Das kleine Unternehmen baut Autos unter anderem zu Therapiefahrzeugen um. Diese werden von Physiotherapeuten, Sportmasseuren, Medizinischen Fußpflegern, Anbietern von Pediküre und Maniküre sowie von Tierärzten genutzt.

Exzellente Firmen mit hohem Exportpotenzial am Landesgemeinschaftsstand

Mit vertreten am Landesgemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern waren darüber hinaus die IMAGE Information Systems Europe GmbH aus Rostock, die mehrere Hard- und Softwarelösungen für die radiologische Bildverarbeitung präsentierte. Mit dem IIB - Institut für Implantattechnologie und Biomaterialien e. V., ebenfalls aus Rostock, stellte sich das Kompetenzzentrum für Medizintechnik Mecklenburg-Vorpommern vor. Aus Neustadt-Glewe stammt die MBP - Medical Biomaterial Products GmbH, die Kollagen-basierte Medizinprodukte für die Hämostase, Wundbehandlung und Geweberegeneration produziert. Die Schweriner Niederlassung der Medídee Services GmbH ist ein Fach- und Beratungspartner für Regulatorik, Qualität und klinische Angelegenheiten. Das Kerngeschäft der Metoxit AG aus Rostock sind unter anderem Dentalprodukte wie Wurzelstifte und Implantate sowie Keramikkugelköpfe und Keramikeinsätze für die Orthopädie.
„IRA Spine“, ein KI-Assistent zur Unterstützung der Auswertung von Magnetresonanztomographie-Aufnahmen (MRT) der Wirbelsäule, wurde vom Rostocker Unternehmen Planet AI GmbH präsentiert. Softwarebasiert ist auch das Produkt der ebenfalls in Rostock beheimateten Vote2Work GmbH. Es stellte die deutschlandweite erste Cloud-Lösung für den flexiblen Personaleinsatz mit Mitbestimmung der Mitarbeitenden vor. Aus Neubrandenburg stammt die Z.A.S. - Zentral Archiv Service GmbH. Der Archivdienstleister ist seit über 15 Jahren auch auf die Pharmazeutische Industrie spezialisiert und bietet GxP-konforme, temperaturgeführte und überwachte Archivierungslösungen für sogenannte Sicherungsgüter – mit hauseigenem Kurier und bis hin zur fachgerechten Vernichtung und Entsorgung sowie zusätzlich der Möglichkeit zur Produktion von pharmazeutischen Kleinserien.

Unsere Aktivitäten in den Vorjahren

MEDICA 2019

Die Gesundheitswirtschaft präsentiert sich auf der MEDICA und lädt zum großen Empfang MeetMV@MEDICA ein

14 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus MV präsentierten sich 2019 auf dem, mit 150 qm, bisher größten Landesgemeinschaftsstand auf der MEDICA in Halle 15. Erstmalig präsentierte sich die Gesundheitswirtschaft von Mecklenburg-Vorpommern, unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Schwesig, mit der Abendveranstaltung „MeetMV@MEDICA“.

Weiterlesen

MEDICA 2018

Schaufenster der Gesundheitswirtschaft

Auf einer Fläche von 110 qm präsentierten sich erstmals 13 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus MV vom 12. bis zum 15. November 2018 in Düsseldorf auf der weltweit größten Messe der Gesundheitswirtschaft. Wirtschafts- und Gesundheitsminister, Harry Glawe informiert sich während eines Messebesuchs über neueste Entwicklungen in den Bereichen Medizintechnik, eHealth, Lösungen für Rehabilitation und Prävention sowie Biomedizinprodukte.

Weiterlesen

MEDICA 2017

Die Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns präsentiert sich auf der MEDICA 2017

Jedes Jahr im November treffen sich Unternehmen aus Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik zur weltgrößten Fachmesse in Düsseldorf. Vom 13. bis 16. November 2017 war auch das Land Mecklenburg-Vorpommern mit einem Gemeinschaftsstand auf der MEDICA vertreten. Er wird von der BioCon Valley® GmbH und der Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock (Rostock Business) organisiert.

Weiterlesen

MEDICA 2016

Gemeinschaftsauftritt des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Jedes Jahr im November treffen sich Unternehmen aus Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik zur weltgrößten Fachmesse in Düsseldorf. Zum zweiten Mal ist auch das Land Mecklenburg-Vorpommern dabei. An einem gemeinsamen Stand präsentieren sich neun Unternehmen und Institutionen.

Weiterlesen

MEDICA 2015

Gemeinschaftsauftritt des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Die MEDICA, die weltweit größte Medizinmesse, fand 2015 vom 16. bis 19. November in Düsseldorf statt. Mit ihren rund 130.000 Besuchern aus mehr als 120 Staaten, darunter über die Hälfte aus dem Ausland, ist die Messe ein attraktives Schaufenster auch für Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern.

Weiterlesen