Forum Gesundes Alter(n) 2017

5. Dezember 2016 // Greifswald

Neue Perspektiven und Chancen der Teilhabe in einer vernetzen Welt

Gesund und aktiv im Alter – das ist einerseits ein Geschenk, wird aber andererseits durch eine gesunde Lebensführung und eine positive Einstellung beeinflusst. Wenn es um die zunehmende Lebenserwartung geht, steht jeder Mensch vor der großen Herausforderung das „Mehr an Jahren“ mit „Mehr Leben“ zu füllen.
Welche Chancen und Perspektiven der Teilhabe bietet in diesem Kontext die Vernetzung für unsere alternde Gesellschaft? Digitalisierung beeinflusst alle Lebensbereiche: ob es um Gesundheit, Mobilität oder Engagement geht. Die heutige Vernetzung mittels digitaler Technologien bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Die Veranstaltung „Forum Gesundes Alter(n) 2017: ,Perspektiven und Chancen der Teilhabe in einer vernetzten Welt‘“ nahm die oben genannten Themen in den Fokus. Sie zeigte in drei Workshops zu den Themen „Digitalisierung und Gesundheit“, „Versorgung und Mobilität“ und „Bürgerschaftliches Engagement" Beispiele aus Mecklenburg-Vorpommern auf, wie es gelingen kann aktiv zu bleiben (oder zu werden) und so auch etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Eingeladen waren Jung und Alt in das Technologiezentrum Vorpommern – und zwar nicht nur zum „Forum Gesundes Alter(n) 2017“, sondern auch zur Eröffnung der Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Impressionen