Strategiegruppe IV „Gesundheitstourismus“

Den jüngsten Zahlen zufolge erklimmt die Tourismuswirtschaft des Landes weiter immer neue Höhen (2018: 7,53 Millionen Ankünfte und 29,7 Millionen Übernachtungen [Quelle: TMV]). Und auch die Gesundheitswirtschaft des Landes belegt bundesweit bei vielen Kennzahlen Spitzenplätze. Mit dem Zusammenwirken beider Branchen besteht Potenzial für weitere Erfolge. Der Ausbau gesundheitstouristischer Angebote bietet die Chance, die hervorragenden gesundheitswirtschaftlichen Infrastrukturen noch besser zu nutzen und zu entwickeln, die Touristiker könnten vom stärkeren Zulauf einer gesundheitsorientierten Kundschaft und von saisonverlängernden Maßnahmen profitieren.

Dem Gesundheitstourismus wird ein wachsendes Potenzial und eine große Bedeutung im gesamten Tourismusmarkt bescheinigt. Besondere Chancen ergeben sich hier für Mecklenburg-Vorpommern mit seinem naturbedingt großen Potential an Erholung und gesundheitsfördernden Möglichkeiten eines Aktivurlaubs. Daher wirkt die Strategiegruppe vor allem daran, die Identifikation Mecklenburg-Vorpommerns als gesundheitstouristische Destination zu stärken. Sie bereitet strategische Entscheidungen im Kontext der Gesundheitswirtschaft und des Tourismus' für den Bereich Gesundheitstourismus vor.

Handlungsfelder, auf die sich die Arbeit der Strategiegruppe konzentriert:

  • Identifikation MV als gesundheitstouristische Destination
  • Positionierung von diversifizierten Angeboten für alle Gästesegmente, insbesondere vor dem Hintergrund der Verschiebung der Altersstrukturen
  • der Erhalt und die Erweiterung des Fachkräftepotenzials für den Tourismus- und Gesundheitstourismus-Standort Mecklenburg-Vorpommern
  • Entwicklung zum führenden Bundesland in der Aus- und Weiterbildung in Tourismus- und Gesundheitsberufen bis zum Jahr 2020
  • Etablierung des internationalen Medizintourismus

Leitung der Strategiegruppe

  • Manon Austenat-Wied, Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern
  • Dr. Sven T. Olsen, SeminarCenter (Stellvertretung)

Leitprojekte und Aktivitäten

Gesundes und barrierefreies Mecklenburg-Vorpommern: Eine zukunftsweisende Strategie zur Positionierung als führendes Gesundheitsland

Das Projekt baut auf dem "Interaktiven Marktplatz für gesundheitstouristische Angebote in MV" auf und entwickelt die Themen Gesundheitstourismus und Barrierefreiheit strategisch weiter und berücksichtigt dabei die im Land bereits geschaffenen Strukturen. Das Projekt läuft bis voraussichtlich Ende 2022.

Projektziele sind die intelligente Vernetzung und innovative Entwicklung auf digitaler Grundlage zum weiteren Ausbau des Marktes und der Marktposition im Bereich Gesundheitstourismus und im Bereich der Barrierefreiheit, samt der entsprechenden Befähigung von Akteuren in Mecklenburg-Vorpommern.

Broschüre Gesundheitsreisen zwischen Ostsee und Seenplatte

Mehr Informationen

Zukunftsmarkt Gesundheitstourismus – Digitale Vernetzung und Clusterbildung zur Produkt- und Marktentwicklung in einem Potenzialfeld für Mecklenburg-Vorpommern

Mit dem einjährigen Projekt (2019) rückte der Tourismusverband MV e. V. die Chancen der Digitalisierung stärker in den Fokus und forcierte die Clusterbildung in thematischen und regionalen Potenzialbereichen. Das Projekt ermöglichte neuartige digital vernetzte Services, die entlang den Kundenbedürfnissen orientierten Leistungsketten entwickelt wurden.

Weitere Informationen

Interaktiver Marktplatz für gesundheits-touristische Angebote in Mecklenburg-Vorpommern – zentrale Informations- und Buchungsplattform

Im Rahmen der Arbeit der Strategiegruppe IV wurde ein Projekt zur Optimierung des bestehenden Gesundheitstourismus in MV sowie die Erweiterung und die Vermarktung von Angeboten aus diesem Bereich entwickelt. Der Tourismusverband MV e. V. unterstützt seit 2015 touristische und medizinische Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte für den Gesundheitsurlaub und deren Vermarktung.

Mit dem Projekt wurde für das Land MV erstmals eine gebündelte und greifbare Akquisition, Präsentation, Betreuung und Vermittlung gesundheitstouristischer Angebote inklusive Beratungs- und Buchungsmöglichkeit, Förderung von Entwicklung und Ausbau der gesundheitstouristischen Angebotspalette und entsprechende Strukturen im Land geschaffen.

Im Rahmen des dreijährigen Projektes wurde u. a. ein neues, einzigartiges Webportal freigeschaltet, das die gesundheitstouristischen Kompetenzen des Landes und die besonderen Profile seiner Orte und deren Leistungsträger in diesem Markt darstellt.

Weitere Informationen

Arbeitsgruppe "Gesundes MV"

In beratender Funktion begleitet die AG das Leitprojekt „Gesundes MV“ mit den Projektmitarbeitern in beratender Funktion und unterstützt den Dialog zwischen den weiteren Strategiegruppen und auch der Politik.

Arbeitsgruppe "Fachkräfte"

Eines der obersten Entwicklungsziele in Mecklenburg-Vorpommern ist die nachhaltige Gewinnung und Bindung qualifizierter Fachkräfte für die Region. Dies trifft insbesondere auf die Gesundheitswirtschaft in ihrer Gesamtheit zu. Der zunehmende Fachkräftebedarf beeinflusst zahlreiche Gesundheitseinrichtungen, wie bspw. Krankenhäuser, Einrichtungen zur Prävention und Rehabilitation sowie Spas und Resorts. Bis 2030 benötigt der Gesundheitssektor 30.000 zusätzliche Fachkräfte. 42 Prozent davon werden im pflegerischen Bereich gebraucht. Die nächsthöchsten Personalengpässe zeichnen sich für medizinische Laboratorien sowie in der Medizin- und Orthopädietechnik ab. Doch auch in anderen Bereichen, wie dem Gesundheitstourismus, gilt es Nachwuchskräfte anzuwerben und auszubilden.

Vor diesem Hintergrund setzt die Arbeitsgruppe „Fachkräfte“ ihren Fokus auf die Entwicklung von Vorhaben zur Fachkräftesicherung. Ihre Arbeit umfasst dabei nicht nur die Handlungsfelder der Aus- und Weiterbildung, sondern auch Möglichkeiten zur Personalgewinnung und -bindung.