Hauptstadtkongress 2021 digital - Medizin und Gesundheit

Führungsaufgabe IT: Welche Prioritäten fordert das Krankenhauszukunftsgesetz?

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz wurden die entsprechenden Weichen gestellt. Krankenhäuser müssen je nach Bundesland relativ zeitnah ihre Bedarfe anmelden. Die Aufstellung einer strategischen IT- und darüber hinaus Digitalisierungsstrategie ist der erste zentrale Schritt, ohne den eine weitere Planung wenig sinnvoll ist. Denn Krankenhäusern, die es nicht schaffen, bewilligte Förderprojekte Ende 2024 auch im klinischen Alltag vollständig zu implementieren, drohen sogar Rückforderungen. Der Verzicht auf die Förderung ist allerdings auch keine Alternative. Setzt man bestimmte digitale Dienste nicht um, kommen ab 2025 – ganz unabhängig von einer Förderung – Abschläge in Höhe von bis zu zwei Prozent der DRG-Erlöse.
Krankenhäuser sind also gut beraten, das KHZG als Chance für ein digitales Update zu begreifen. Dabei gilt es, neben der Technologie ein besonderes Augenmerk auf die klinischen Prozesse zu legen. Schließlich ist das KHZG explizit auf „Vorhaben zur Digitalisierung der Prozesse und Strukturen“ ausgerichtet. In der Session des HSK Digital „Führungsaufgabe IT: Welche Prioritäten fordert das Krankenhauszukunftsgesetz?“ diskutieren Vertreter aus Krankenhaus-IT, -Geschäftsführung und Industrie, wie es gelingt, die richtigen Prioritäten für eine Förderung zu setzen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen

Veranstaltungsdetails

  • Online-Veranstaltung