Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft

Seit 2008 unterstützt der „Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft“ die Entwicklung der Branche. Bis heute wurden rund 90 innovative Projekte zur Steigerung von Wachstum und Beschäftigung im Sinne des „Masterplan Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern 2020“ umgesetzt. Der Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern ausgeschrieben und mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Organisiert wird der Wettbewerb durch die BioCon Valley® GmbH.

Die Gewinner des Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2020

Die Gewinner 2020

FIRST.med - Virtual Hospital for International Markets

arztkonsultation ak GmbH aus Schwerin

Die Projektidee beschäftigt sich mit der Entwicklung eines digitalen medizinischen Beratungs- und Zweitmeinungsportals für Spitzenmedizin aus Mecklenburg-Vorpommern zur internationalen Vermarktung. Als Zielländern wird zunächst die Russischen Föderation adressiert. Für staatliche Gesundheitseinrichtungen besteht die Möglichkeit zu Telekonsilen und Fallkonferenzen (Tumorboards u. a.). Für Privatpersonen soll jedoch ein Portal aufgebaut werden, welches als MV-Marke international vermarktet wird und den Privatpersonen im Ausland die Möglichkeit eines digitalen Zugangs zu Spitzenmedizin aus MV eröffnet.

www.arztkonsultation.de

ÖkoInsMehl - Die Herstellung von ökologischem Insektenmehl als innovatives, gesundes und nachhaltiges Produkt

INOVA Protein aus Rostock

INOVA Protein bietet eine automatisierte, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Zucht, Verarbeitung und Vermarktung von Insektenmehl als alternative Proteinquelle zu Fleisch. Ziel ist es, Insekten in den Alltagsverzehr der Bevölkerung zu integrieren und so aktiv eine gesundheitsbewusste Ernährung zu unterstützen. Im Rahmen des Projektes sollen Marketing- und Sales-Maßnahmen für das Produkt entwickelt und umgesetzt werden. 

www.inovaprotein.de

TZ-Med M-V - Erforschung, Entwicklung und prototypische Errichtung eines Testzentrums für Medizinprodukte in Mecklenburg-Vorpommern

IDK GmbH aus Karlsburg

Im Rahmen des Projektes ist ein Testzentrum für Medizinprodukte in Bereich Diabetes geplant. Hierzu soll ein Prüflaboratorium für Prüfungen von Blutzuckermesssystemen nach ISO, welches auch klinische Prüfungen (Studien) ermöglicht, errichtet werden.

www.glucose-strips-quality.de

StopInfekt - Koordinierte medizinische Versorgung für Patientensicherheit und sektorenübergreifenden Infektionsschutz

MRE-Netzwerk: KOMPASS e. V. aus Greifswald

Ziel des Projektes "StopInfekt" ist es, ein medizinisch-technisches Kooperationsnetzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft zu etablieren, das digitale Maßnahmen zur Verbesserung der Händehygiene entwickelt und unterstützt. In "StopInfekt" werden technologische Maßnahmen zur dauerhaften Umsetzung der Händehygiene nach den Kriterien der WHO entwickelt, pilotiert und als demonstrierbare Referenzlösung zur Verfügung gestellt. Technischer Ausgangspunkt ist eine Installation, die erstmalig über unmittelbare individuelle Rückkopplung an das Klinikpersonal aktiv eine stetige Verbesserung der Händehygiene bewirkt.

www.mre-kompass.de

IRIS - Vermarktung einer intelligenten digitalen Infrastruktur für medizinische Einrichtungen

triphari aus Rostock

Mit einem System aus Sensoren am Bett, Datenübertragungsmodulen und einer App sollen ganz einfach aus der Ferne mit dem Handy nachvollzogen werden können, ob sich die zu versorgende Person noch im Bett befindet und wie aktiv sie dort ist. Im Notfall werden pflegende Angehörige sofort benachrichtigt, sodass schnell eingegriffen und ggf. ein Notruf abgesetzt werden kann. Für dieses System wird ein Prototyp entwickelt und im Rahmen einer Studie getestet und validiert. Das System zur Aktivitätsmessung und der Möglichkeit zur Integration anderer IoT/Smart Home soll auf dem B2C- und auch auf dem B2B-Markt angeboten werden.

www.triphari.com

Innovationsverbund für die Erschließung und Wertschöpfung mit Heilpflanzen in Mecklenburg-Vorpommern

Universität Greifswald, Institut für Pharmazie

Die Kultivierung Heilpflanzen um einen dauerhaften Zugang zu qualitativ hochwertigen Material aus nachhaltiger, ökologischer Produktion zu sichern, bietet angesichts der zunehmenden Nachfrage nach Phytopharmaka bei leichteren Gesundheitsproblemen und der gleichzeitig abnehmenden Verfügbarkeit der zumeist wild geernteten und zu 90 % importierten Heilpflanzen, großes Potential. Mit dem geplanten Modellprojekt werden beispielhaft Musterlösungen für die Verflechtung von Wissenschaft, Konsumtion und Produktion ausgewählter Heilpflanzen erarbeitet.

www.pharmazie.uni-greifswald.de

Abgeschlossene Ideenwettbewerbe Gesundheitswirtschaft

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2019

Analyse von Nierenzellen, ein TÜV für Krebsdiagnostik, Optimierung von Wirbelsäulen-Therapien, Desinfektionen für Katheter und Gesundheitslotsen: die innovativsten Ideen des Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft 2019 wurden gekürt.

Zu den Siegerprojekten

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2018

Blutabnehmen hygienischer, Wundauflage heilsamer, Dienstplanung flexibler und Dienstleistungen für die Bewertung von Medizinprodukten. Gesundheitsminister Harry Glawe: Alle Gewinner punkten mit neuartigen innovativen Lösungen in der Gesundheitswirtschaft.


Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2017

Hightech-Kreuzbänder, Outdoor-Prävention, Hygiene-Monitoring, Klinikmode, digitale Netzwerke und eine Seifenoper machen das Rennen. Gesundheitsminister Harry Glawe: Wettbewerb ist Ideengeber für die Branche – Projekte zeigen Zukunftspotential auf.


Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2016

Gesunder Schlaf, das Entgegenwirken von Fachkräftemangel in der Pflegebranche sowie visualisierte Trainingsprogramme für die Ausbildung von bspw. Krankenschwestern und zur Aufklärung von Kindern sind die drei Gewinnerideen des Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft 2016. Gesundheitsminister Harry Glawe: „Gesundheit ist ein hohes Gut. Nichts ist den Menschen wichtiger als gesund zu bleiben oder gesund zu werden.“


Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2015

Zehn innovative Projekte zur Steigerung von Wachstum und Beschäftigung in der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern wurden am 6. Juli 2015 in Schwerin gekürt. Zu nennen sind beispielsweise die blutstillende Wundauflage, der Sorglos-Urlaub in MV und er Plasmawundzirkel.


Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2012

Unter dem Titel „Gesunde Ideen“ hat das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus zum fünften Mal zur Einreichung von Projekten für den Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2012 aufgerufen. Von 46 eingereichten Ideen wurden drei Projekte zur Förderung ausgewählt. Dies waren: der Aufbau eines Kompetenzzentrums für Rückengesundheit in MV, die Stärkung der Plasmamedizin und -technologie als Leuchtturm der Gesundheitswirtschaft und der Ausbau einer gemeinsamen Infrastruktur der beiden Regionen Mecklenburg-Vorpommern und Westpommern in den Bereichen der medizinischen Behandlung, Beratung und Technologie. 

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2011

Zwischen Heilkreide und Hightechmedizin - acht innovative Ideen für den Gesundheitsmarkt wurden beim Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2011 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus prämiert. Zu den geförderten Projektideen zählen unter anderem die Nutzung ortsgebundener Heilmittel wie die Rügener Kreide, individualisierte Pauschalreiseangebote insbesondere für Großeltern mit Enkeln, gesundheitstouristische Aktivangebote und spezielle Dienstleistungen für weit verbreitete Erkrankungen wie Diabetes. Zu den Gewinnern gehört auch das erste CyberKnife Zentrum in Norddeutschland in Güstrow, das als Hightechstandort ausgebaut werden soll.

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2010

Sechs Projektideen werden im Rahmen des Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2010 vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus gefördert. Die Themen der Siegerprojekte waren unter anderem modernste Therapien für Herzpatienten, Vermarktung und Nutzung von Sport- und Freizeitmöglichkeiten in MV und das Thema Gesundheitstourismus.

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2009

Welche Bedürfnisse haben die Frauen und Männer der Altersklasse 50 plus? Wie nutzen sie moderne Kommunikationsmittel, welche Ansprüche haben sie an gesunde Ernährung, wie wollen sie sich fit halten? Unter dem Motto "Chancen für Wertschöpfung durch den demographischen Wandel" wurden viele frische Ideen für die Gesundheitsbranche eingereicht. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus hat am 31. Juli 2009 in Schwerin die sieben Gewinner des Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft 2009 bekannt gegeben.

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2008

Kosmetik mit Seegras, Bioprodukte unter einem Dach, Vital-Urlaub für alle, Kampf gegen das Übergewicht und mobile Kochexperimente – das waren die fünf Gewinner der Initiative um neue und frische Ideen für die Gesundheitswirtschaft 2008. Insgesamt wurden 29 Projektideen zum ersten Ideenwettbewerb zur Gesundheitswirtschaft in MV eingereicht.