Heute: RIS-Bioökonomie-Workshop beim 18. Rostocker Biomasseforum

Wir widmen uns Bioenergie und biobasierten Materialien – heute bei unserem RIS-Bioökonomie-Workshop im 18. „Rostocker Biomasseforum“.

Foto: Adobe Stock/Deemerwha studio

Noch heute widmen wir uns der Bioenergie und biobasierten Materialien für eine klimaneutrale Zukunft, und zwar bei dem von uns mitorganisiertem RIS-Bioökonomie-Workshop innerhalb des 18. „Rostocker Biomasseforums“.

Das ambitionierte Ziel der langfristigen Integration von Biomasse in ein nachhaltiges Energie- und Bioökonomiesystem ist nur erreichbar, wenn die Biomasse effizient, umweltverträglich und mit höchstmöglichem volkswirtschaftlichem Nutzen eingesetzt wird. Vor diesem Hintergrund findet das 18. „Rostocker Biomasseforum – Bioenergie und biobasierte Materialien für eine klimaneutrale Zukunft“ am 20. und 21. Juni statt.

Am zweiten Tag des Forums kommen wir wie in den Vorjahren zusammen mit innovativen Ideengeber:innen aus Mecklenburg-Vorpommern ins Spiel. Von 9 bis 13 Uhr findet der „RIS-Bioökonomie-Workshop“ in Kooperation mit dem Referat Technologie des Ministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern und der Universität Rostock statt.

Bei diesem Workshop geben drei der vier WIR!-Bündnisse unseres Bundeslandes Einblicke in Sachen Nachhaltigkeit, Klimawandel und in die Nutzung vorhandener Ressourcen. „PhysicsForFood“ referiert über nachhaltige Wassernutzung in der Lebensmittelindustrie, „Plant³“ betrachtet die Nutzung regionaler Biomasse für neue FuE-Aktivitäten in Bau- und Dämmstoffen und „ArtIFARM“ stellt Technologie für mehr Ressourceneffizienz in der Landwirtschaft vor.
Unser BioCon Valley® GmbH-Geschäftsführer Lars Bauer wird vorab das RIS-Querschnittsthema „Bioökonomie“ präsentieren. Außerdem wird er einen Überblick zu den Instrumenten und Fördermöglichkeiten für Forschung und Entwicklung (FuE) im Rahmen der Regionalen Innovationsstrategie (RIS) geben.