Am 01.12.: Agrartechnologien für mehr Ressourceneffizienz

Smart-Farming und CO2-Reduktion: Unser nächster BioCon Valley®-Treff bringt am 1. Dezember Potenziale und Ideen für die Bioökonomie auf den Tisch.

Foto: Adobe | Sodawhiskey

Zusammen mit der Hochschule Stralsund und dem Projekt des WIR!-Bündnis „ArtIFARM - Artificial Intelligence in Farming“ organisiert die BioCon Valley® GmbH den BioCon Valley®-Treff „Agrartechnologien für mehr Ressourceneffizienz“.

Wir laden Sie ein: Erfahren Sie, welche Möglichkeiten und Ansätze für eine smarte Landwirtschaft bestehen, vernetzen Sie sich mit anderen Unternehmen und Experten, diskutieren Sie mit uns Ideen für neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte und informieren Sie sich über die dafür zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir uns in unserer Veranstaltung „Agrartechnologien für mehr Ressourceneffizienz“ über die Potenziale von Smart Farming austauschen, Ideen für Forschungs- und Entwicklungsprojekte kreieren und über die zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten informieren.
Der BioCon Valley®-Treff findet am 1. Dezember 2022 von 14:30 - 17:00 Uhr an der Hochschule Stralsund statt. Anmeldungen sind bis zum 28. November 2022 bei unserem Kollegen Erik Lohse (E-Mail: el[at]bcv.org) möglich.

Als Referenten sind dabei:

  • Ralf Svoboda, Leiter Referat Technologie, Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit des Landes MV
    - wird über Instrumente und Fördermöglichkeiten für Forschung und Entwicklung informieren
  • Hartmann Schleifer, CTO & Geschäftsführer, Biocen AG
    - berichtet über Digitales Waldmanagement mit Smartforester
  • Jens Heese, Leiter der Entwicklung, automation & software Günther Tausch GmbH
    - gibt einen Überblick über die Aktivitäten seines Unternehmens
  • Arnold Lange, Projektmitarbeiter ArtIFARM, Hochschule Stralsund
    - stellt das Netzwerk ArtIFARM vor

Mit dem Netzwerk „ArtIFARM – Artificial Intelligence in Farming“ haben sich zahlreiche Partner – gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung – zusammengefunden, um eine zukunftsweisende Landwirtschaft zu etablieren. ArtIFARM verfolgt das Ziel, mit Smart-Farming-Ansätzen Betriebsmittel noch effektiver einzusetzen und zugleich die CO2-Bilanzen der landwirtschaftlichen Betriebe zu verbessern. Dabei will das Projekt substanzielle Beiträge zur weiteren Optimierung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteleinsatz leisten und die bereits heute auf hohem Niveau wirtschaftenden landwirtschaftlichen Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern bei ihren jeweils betriebsindividuell gestalteten Innovationsprozessen wirksam unterstützen.

Die Veranstaltung wird im Kontext des „Querschnittsthema Bioökonomie“ der Regionalen Innovationsstrategie in Kooperation mit der Hochschule Stralsund und der BioCon Valley® GmbH organisiert.

Weitere Informationen