DeutschEnglish

Fachtagung SMARTes Wohnen

„SMARTes Wohnen - ohne Kompromisse oder wie lebenswert ist die mitalternde Wohnung?“

Ziel der Veranstaltung war die Vermittlung von innovativen Konzepten, die von technischen Assistenzsystemen über zweckmäßige Baumaßnahmen bis hin zu geeigneten Förder- und Finanzierungskonzepten reichten. Die Beiträge aus Praxis und Wissenschaft wurden von den Teilnehmern sehr interessiert aufgenommen und intensiv diskutiert. Großes Interesse fand auch die Besichtigung der Musterwohnung der Kommunalen Beratungsstelle. Technische Assistenzsysteme werden hier nicht nur ausgestellt, sondern sind erlebbar und werden mit der Zielgruppe getestet und diskutiert. Es wurde sehr schnell deutlich, dass dies erst der Auftakt ist, und das Nachfolgeveranstaltungen notwendig sind, um dem Informationsbedarf der Teilnehmer aber auch kommenden Innovationen Raum zu geben.

Datum 28. April 2016 12-17 Uhr
Ort Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG (WGG), Geschwister-Scholl-Straße 1, 17491 Hansestadt Greifswald)
Veranstalter Kommunale Beratungsstelle Vorpommern Greifswald, VMV , DKB, BioCon Valley GmbH

Programm

12 Uhr Begrüßung
Rainer Fehlhaber
Vorstandsvorsitzender WGG Greifswald eG
Thomas Karopka
Projektmanager BioCon Valley® GmbH
Roland Blank
Geschäftsführer VNW Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Moderation
Dieter Vetter
Geschäftsführer Stralsunder Wohnungsbaugesellschaft mbH
12:15 Uhr Alltagsassistenz im demografischen Wandel
André Huysmann
Landkreis Vorpommern-Greifswald, Leiter Kommunale Beratungsstelle „Besser Leben und Wohnen im Alter durch Technik“
12:45 Uhr Chancen für intelligente Gebäudenutzung zur Kostenreduzierung
Prof. Dr. Tobias Teich
Westsächsische Hochschule Zwickau/ Vorstandsmitglied Westsächsische Wohn- und Baugenossenschaft eG Zwickau
13:30 Uhr Akzeptanz von Alltagsunterstützenden Assistenzsystemen bei Versicherten in der Region Vorpommern-Greifwald
Dr. Thomas Zahn
AOK Nordost/ Leiter GeWINO Innovation im Nordosten Gesundheits-wissenschaftliches Institut Nordost
14:15 Uhr Kommunikationspause
14:45 Uhr Die Neuwoba – Ein „neues“ Lebenszyklusmodell?
René Gansewig
Vorstandssprecher Neuwoba Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eG
15:30 Uhr Daten sind das neue Öl - Die Zukunft der AAL-Systeme
Prof. Dr. Thomas Kirste
Universität Rostock, Inhaber des Lehrstuhls für Mobile Multimediale Informationssysteme am Institut für Informatik
16 Uhr Gespräche und Imbiss, alternativ: Besuch der AAL-Musterwohnung in Greifswald
17 Uhr Ende der Veranstaltung

Ausgezeichnet mit dem Silber Label der European Cluster Excellence Initiative (ECEI)

Ansprechpartner

Thomas Karopka
Tel.: 03834/ 515 303
E-Mail: tk@bcv.org